Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Haben Sie Fragen? 04451 91140

Kunst in Dangast

Pastellmalkurs in Dangast

Weiter Himmel & klares Licht

DAS KÜNSTLERDORF DANGAST

Seit den Sommeraufenthalten der Brücke-Künstler Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel und Max Pechstein zwischen 1907 und 1912 ist Dangast zu einem Begriff in der Kunstgeschichte geworden. Die drei Künstler schufen in Dangast und Umgebung bedeutende Werke des Expressionismus. In der bewusst gesuchten Abgeschiedenheit der nahezu unberührten Natur fanden die Brücke-Maler die geeigneten Motive. Hier entstanden mehrere hundert Bilder: Zeichnungen, Aquarelle, Ölgemälde und Holzschnitte. 1910 kamen Otto Müller und Emma Ritter nach Dangast. Emma Ritter war Mitglied im Oldenburger Künstlerbund.
Der Maler Franz Radziwill lebte bis zu seinem Tod 1983 in Dangast. Sein Haus in der Sielstraße ist heute ein einzigartiges Gesamtkunstwerk, das jährlich wechselnde Ausstellungen bietet.
Bei einem Spaziergang durch Dangast kommt man an den verschiedensten Kunstwerken vorbei. Gehen Sie auf Entdeckungstour und lassen auch Sie sich von dem weiten Himmel über Dangast, dem klaren Licht und der faszinierenden Landschaft inspirieren und nehmen Sie an einem der zahlreichen Kunstkurse teil.
Damals wie heute ist das Kurhaus Dangast an der Rennweide ein Treffpunkt für Künstler, die an diesem Fleckchen Erde nicht nur die besondere Lichtstimmung schätzen, sondern auch den weithin bekannten Rhabarberkuchen.

0

KUNSTPFAD-TAFELN

0

KUNSTWERKE

0

GALERIEN

KUNSTPFAD

Anlässlich des 200-jährigen Geburtstages des Nordseebades Dangast im Jahr 2004 wurde der Dangaster Kunstpfad geschaffen. Auf 21 Bildtafeln bietet er seinen Besuchern unmittelbare Einblicke in die künstlerische Vergangenheit Dangasts. Die Tafeln stehen an den Standpunkten, wo die Künstler ihr Motiv fanden und zeigen Reproduktionen mit erläuternden Texten. In der Tourist-Info ist ein Flyer mit einer Karte erhältlich, in der die Standorte der Tafeln eingezeichnet sind.

FÜHRUNGEN

Entlang des Dangaster Kunstpfades werden regelmäßig Führungen angeboten, in denen die Vortragenden ihre persönliche Erlebnisse, Gedanken und Interpretationen mit den Teilnehmenden teilen.

Die Vortragenden:
Maren Tapken vom Kurhaus Dangast
Lars Klein, Leiter des Nationalparkhauses Dangast
Hannes Tapken, gebürtiger Dangaster
Karl-Heinz Martinß, Dangast-Freund und Gästeführer

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Kurhaus Dangast, An der Rennweide 46

Kontakt für Gruppenanfragen: info@dangast.de, 04451 9114-0

Kaiserstuhl Butjatha in Dangast
Phallus in Dangast
Skulptur Jade in Dangast
Kunstwerk Kalle und Kalle in Dangast
Kunstwerke in Dangast

STOLPERSTEINE

Der Kurverein Dangast lädt nach dem Motto "durch ein lebens- und erlebenswertes Dangast" zu einer ca. 5 km langen abwechslungsreichen Wanderung ein. Auf diesem Rundgang findet man "Stolpersteine", über die es sich "zu stolpern" lohnt. Am Kurhausstrand treffen Sie auf das markante Kunstwerk von Eckart Grenzer: den Phallus. Dieser wird alle zwölf Stunden vom Meer (Sinnbild für das weibliche Element) umspült, sodass es durch die Gezeiten zur Umarmung der Geschlechter kommt. Hier ist auch die Skulptur "Tor zum Watt" zu finden, welche durch einen Spalt den Blick auf das Wattenmeer und die versunkene Kirche von Dangast lenkt. Am Badestrand steht der "Friesendom", der auf die sieben im Jadebusen versunkenen Dörfer und Kirchen aufmerksam macht. Auf dem Deich in der Nähe des Strandcampingplatzes steht ein Observatorium mit dem astronomischen Pfeiler der mitteleuropäischen Gradmessung. Das "Dorf Dangast" steht auf einem kleinen Erdhügel an der östlichen Seite der Oldeoogstraße / Südende. Hier befand sich der ursprüngliche Ortskern des ehemaligen Fischer- und Bauerndorfes. Es wird durch kleine Steinquader in Form von Gebäuden und einer Kirche, künstlerisch bearbeitet von Eckart Grenzer, symbolisiert.

Stolpersteine in Dangast
Rund um den Jadebusen

SKULPTURENPFAD

Der Skulpturenpfad um den Jadebusen vereint die Themen Küstenschutz und Deichbau, Kunst und Natur sowie die Frage nach dem Ursprung des Menschen und seines Auftrags auf der Erde. Am westlichen Jadebusen sind die "Sieben Tage der Schöpfung" zwischen Dangast und Mariensiel zu sehen, am östlichen Jadebusen zwischen Varel und Eckwarderhörne verdeutlichen sieben Skulpturen "Die Sintflut - Bewahrung der Schöpfung hinter dem Deich".

Skulpturenpfad rund um den Jadebusen

Franz Radziwill Haus

Berühmt ist der Maler Franz Radziwill (1895–1983) für seine Landschaften mit bedrohlichen Flugzeugen und riesigen Schiffen. Er kam auf Empfehlung von Karl Schmidt-Rottluff 1921 das erste Mal nach Dangast. Schon bald entschloss er sich, in Dangast sesshaft zu werden. Im Jahr 1923 erwarb er ein Haus in der heutigen Sielstraße 3, in dem er bis zu seinem Tode im Jahr 1983 lebte und arbeitete. Dieses Haus steht heute den Gästen des Nordseebades Dangast für einen Besuch offen. In dem Haus können Kunstinteressierte das Leben und künstlerische Schaffen Franz Radziwills in jährlich wechselnden Ausstellungen nachvollziehen. 

Das Franz Radziwill Haus gehört zu den seltenen Künstlerhäusern, die als Gesamtkunstwerk im Originalzustand erhalten sind. In den Etappen des Ausbaus durch den gelernten Maurer wurde es zu einer gemauerten, begehbaren Künstlerbiografie. 1987 hat die Franz Radziwill Gesellschaft das Haus für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Im großen Atelier stehen noch heute Radziwills Staffeleien, daneben hängt der Malkittel. Palette und Malpinsel haben ihren angestammten Platz behalten. Radziwills Bilder am Ort ihrer Entstehung zu betrachten, bleibt ein einzigartiges Erlebnis.

Lassen Sie sich von der Natur inspirieren und werden Sie selbst kreativ!

AKADEMIE DANGAST

Die Akademie Dangast - Kunst & Natur e.V.- bietet seit mehreren Jahren erfolgreich Kultur- und Kunstprogramme an. Sie fördert und realisiert Ausstellungen, Führungen, Seminare, Workshops und sonstige Veranstaltungen.

Auch in 2024 wird es ein abwechslungsreiches KURSPROGRAMM geben:

-Halbtageskurs "Aquarelltechniken": Jeder kann kleine Kunstwerke erschaffen!
-Naturzeichenkurse: Blumen in Aquarell oder Zugvögel in der Landschaft
-Glasfusing: Schmuckanhänger und Sonnenfänger
-Wochenendkurs: Einen Tag rund um farbiges Glas
-Schnupperkurs: Moderne Glaskunst
-Halbtageskurse: Einführung in die Papierherstellung, Einführung in die Drucktechniken, Alte Bücher - Neues Leben

Galerien in Dangast

MAGISCHE MOMENTE MIT KUNST, NATUR UND MEER

Urlaub an der Nordsee in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus, Hotel oder auf einem Bauernhof, Urlaub mit dem Hund oder Urlaub in Strandnähe - die Vielfältigkeit für einen Familienurlaub an der Nordsee lässt Ihnen Raum für individuelle Wünsche.

Kontakt

Tourismus-Service Nordseebad Dangast
Eigenbetrieb Tourismus & Bäder
der Stadt Varel
Edo-Wiemken-Straße 61
26316 Varel-Dangast

04451 91140

04451 911435

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 10:00-16:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: 10.00-16.00 Uhr

Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close